Herzlich willkommen bei Chinakator
Chancen für die Luftfahrtindustrie in China
 
14. September 2021, 9:00 - 11:00 Uhr
 
 
  In drei aufeinanderfolgenden Web-Seminaren (jeweils 20 Minuten) lernen Sie aktuelle Marktinformationen und Technologietrends in der kommerziellen chinesischen Luftfahrtindustrie kennen und werden für eine ganzheitliche, systemische Herangehensweise der Marktbearbeitung sensibilisiert.  
 
  Sie erhalten die Möglichkeit, Fragen an die Referenten direkt im Anschluss an die Seminare oder im abschließenden virtuellen Networking zu stellen. Für den bilateralen Austausch mit den Referenten sowie zwischen den Teilnehmenden stehen im Anschluss an die Vorträge separate Break-out Rooms als virtuelle Networkingplattform zur Verfügung.  
 
 
Unten finden Sie den Programmablauf sowie weitere Infos zur Luftfahrt in China und den Veranstaltungspartnern.
 
 
Ihre Take-aways:
 
 
 
  • Aktueller Ausblick auf künftige Entwicklungen der Wirtschaft Chinas
  • Systemische Sicht auf die Anbahnung und Umsetzung deutsch-chinesischer Kooperationsstrategien auf Unternehmensebene
  • Wissen über Markt- und Technologietrends in der kommerziellen chinesischen Luftfahrtindustrie
  • Kontakte und Networking mit den Referenten
  • Kontakte zu den teilnehmenden Unternehmen und baden-württembergischen Clustern aus dem Luft- und Raumfahrtsektor
 

Der CHINAKATOR ist ein strategisches Forschungs- und Beratungsprojekt des Lehrstuhls für Innovations- und Technologiemanagement (iTM) zur ganzheitlichen Umsetzung deutsch-chinesischer Innovationspartnerschaften im Rahmen der Drittmittelfinanzierung.

 

Der CHINAKATOR wird in Konzeption und Umsetzung durch den strategischen Partner Baden-Württemberg International (bw-i) sowie punktuell durch Branchenexperten begleitet und unterstützt.

 

Der CHINAKATOR fußt methodisch auf der szenariobasierten Unternehmensführung zur ganzheitlichen Situationsanalyse, Strategieformulierung und Projektumsetzung.

 

 

Der Lehrstuhl für Innovations- und TechnologieManagement iTM am Karlsruhe Institut für Technologie (KIT) agiert an der Schnittstelle von Wissenschaft und Unternehmenspraxis. Dementsprechend sind die Forschungsaktivitäten auf die praktische Gestaltung des Innovationsmanagements und des Innovationsprozesses ausgerichtet. Entscheidend für die Identifikation relevanter Themen und das Übertragen der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis ist der Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Es ist daher das Anliegen des Lehrstuhls für InnovationsManagement diesen Dialog voranzutreiben. Besondere Schwerpunkte, die der Lehrstuhl für Innovations- und TechnologieManagement in diesem Zusammenhang setzt, sind Strategische Vorausschau, Technologiemanagement, Unternehmensnetzwerke und Wissensmanagement.  >> weitere Informationen

 

 

 

Baden-Württemberg International ist die zentrale Standortförderungsagentur für Wirtschaft und Wissenschaft des Landes Baden-Württemberg.

 

Baden-Württemberg International versteht sich als aktive und integrative Zukunftsgestalterin und leistet einen maßgeblichen Beitrag zur erfolgreichen Entwicklung des Landes für ein progressives wie auch wirtschaftlich und wissenschaftlich stark wachsendes Land.

Unser Ziel ist es, Baden-Württemberg als Standort für Wirtschaft und Wissenschaft im weltweiten Wettbewerb noch sichtbarer, attraktiver und widerstandsfähiger zu machen, neue Akteur*innen anzusiedeln sowie lokale Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen in ihrer Internationalisierung zu stärken, zu unterstützen und zu begleiten. Dabei sehen wir die Verknüpfung von Wirtschaft und Wissenschaft als einen Erfolgsfaktor. Die Einbeziehung von Kunst und Kultur in unsere Aktivitäten trägt ebenfalls zur Erreichung ebendieses Ziels bei.

 

 

Das Büro von Baden-Württemberg International in Nanjing ist die offizielle Repräsentanz des Landes Baden-Württemberg in China und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen beim Markteintritt und der Erschließung des chinesischen Marktes. Basis sind die langjährigen Partnerschaften zwischen Baden-Württemberg und den Provinzen Jiangsu und Liaoning, bereits seit 30 Jahren ist Baden-Württemberg International in Nanjing vertreten. Im Zentrum unserer Arbeit stehen die optimale Positionierung und Vermarktung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Baden-Württemberg. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem umfangreichen Beziehungsnetz zu Akteuren aus Wirtschaft und Politik stehen wir baden-württembergischen Unternehmen bei dem Aufbau und der Erweiterung ihres Chinageschäfts als kompetenter Ansprechpartner mit konkreten Dienstleistungen zur Seite.

 

Mehr Informationen unter www.bw-i.de

 

 

 

SINOLOG (Shanghai) Business Consulting ist eine eigenständige Partnerfirma der vor 20 Jahren in München gegründeten SINOLOG Projektservice Ostasien GmbH.

 

Wir bauen geschäftliche und kulturelle Brücken zwischen Europa und China, indem wir Bedarfe ermitteln und entsprechend Experten, Regionen und Fachbereiche miteinander vernetzen. Besondere Kompetenzen und Referenzen haben wir in den Bereichen Flugzeugbau und energieeffiziente Planung. Durch unsere Zusammenarbeit mit dem Kooperationszentrum Fraunhofer-Jiaotong-Universität für Industrie 4.0 im Shanghaier Bezirk Lingang hat sich unser Radius seit letztem Jahr auch auf andere Industrien wie die Automobilindustrie und ihre Zulieferer erweitert. Generell wird die Schnittstelle zwischen Digitalisierung und Maßnahmen zur CO2 Einsparung immer wichtiger, hier sind innovative und interdisziplinäre Kooperationsmodelle gefragt. An dieser Schnittstelle unterstützen wir europäische und chinesische Unternehmen, Forschungsinstitute und Verbände mit unserer langjährigen Erfahrung, ausgeprägten interkulturellen Kommunikationsfähigkeiten und Branchenkenntnissen. Unsere Leistungen reichen von Marktforschung über Geschäftsanbahnungen und Vertragsverhandlungen bis zur Unterstützung bei der Projektumsetzung.

Aufgrund unserer günstigen Lage in direkter Nähe zum China International Exhibition Center und dem Hongqiao Hub (Flughafen und Bahnhof) mit seiner ausgezeichneten Infrastruktur haben wir kurze Wege ins gesamte Yangzi-Delta und eine gute Anbindung in alle anderen Regionen von China.

 

 

 
 
 
 
 
 

 

Das Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg (LR BW) ist Interessenvertreter und Sprachrohr der Branche im Südwesten. Das LR BW ist der Netzwerkknoten zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Wir steigern durch Vernetzung die globale Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen – mit einem besonderen Fokus auf die mittelständische Zuliefererindustrie. Mehr Informationen unter https://www.lrbw.de/

 

 

UBW bündelt und moderiert die wirtschafts-, sozial-, arbeits-, gesellschafts- und bildungspolitischen Interessen von rund 80 Mitgliedsverbänden sowie rund 110 Einzelunternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Landwirtschaft. UBW verfolgt das Ziel, den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg nachhaltig zu stärken. Dazu gehört insbesondere die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen der sozialen Marktwirtschaft nach den Prinzipien der unternehmerischen Freiheit, der Tarifautonomie, der Eigeninitiative und der Chancengleichheit. Mehr Informationen unter www.unternehmer-bw.de

 

 

 

Das CNBW ist eine neutrale Plattform für Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Kultur, Verbänden und sonstigen Initiativen. Im Netzwerk werden relevante china-spezifische Fragestellungen im intensiven Austausch diskutiert. Ziel ist die Schaffung von Synergien und Mehrwert. Mehr Informationen finden Sie unter https://china-bw.net/de

 

 

 

Sie sind auf der Suche nach einer Lösung im Leichtbau oder benötigen einen kompetenten Kooperationspartner? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Denn die Leichtbau BW GmbH vertritt das vermutlich größte Leichtbaunetzwerk der Welt, zu dem über 2.200 Unternehmen und mehr als 300 Forschungseinrichtungen gehören. Für Ihre individuellen Bedarfe selektieren wir passgenaue Institutionen und Ansprechpartner und bringen Sie mit Lieferanten, Projektpartnern sowie Forschungseinrichtungen aus dem Leichtbau in Baden-Württemberg in Kontakt. Mehr Informationen unter www.leichtbau-bw.de/